Kontakt | Impressum | Sitemap

Neujahrsempfang

Am Sonntag, 21. Januar 2018 fand der Neujahrsempfang der Gemeinde Niederaichbach in der Aula der Schule statt.

Geehrt wurden dabei Herr Otmar Reiter sowie Herr Hans Petschko sen.

Herr Otmar Reiter bemüht sich seit vielen Jahren um das Heimatmuseum und die Geschichte Niederaichbachs. Zusammen mit Herrn Georg Huber schuf Herr Reiter bereits in den 90er Jahren die Grundlagen für die heutigen Ausstellungen im Heimatmuseum Niederaichbach. Wochenlang dokumentierte, erfasste und ordneten die beiden Herren die vorhandenen Exponate. Im Jahr 1997 wurde Herr Reiter zum Leiter der Interessengruppe Museum ernannt. Dieses Amt übt er bis heute erfolgreich aus.

Auf der Suche nach historischen Spuren von z.B. unseren Königsfeldern war Herr Reiter in zahlreichen Städten oder geschichtsträchtigen Orten unterwegs und schuf Zeichnungen mit und über historischen Fakten mit Bezug zur heimatlichen Region. Ob Hübelgräber wie in Lehen, aufgelassene Burgen wie Wolfstein – alles was Geschichte aussttrahlt, interessiert Herrn Reiter. Mit umfangreichen Schriftstücken und Fotodokumentationen liefert er uns einen ständigen Nachweis über seine Nachforschungen in der Vergangenheit.

Überaus anerkennenswert ist es dabei, dass Herr Reiter diese Arbeit ehrenamtlich erbringt.

Aufgrund dieses unermüdlichen Einsatzes um die Ortsgeschichte im Allgemeinen und aufgrund seiner Verdienste um das Heimatmuseum Niederaichbach im Besonderen hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, Herrn Reiter mit der Gemeindemedaille für besondere Leistungen auszuzeichnen.

 

Hans Petschko sen. ist in Niederaichbach wohl jedem ein Begriff. Unter seiner Federführung blühte das Volksfest Niederaichbach auf. So schaffte Hans Petschko es nicht nur in kurzer Zeit einen Festwirt zu überzeugen sondern auch einen – für Niederaichbacher Verhältnisse – großen Schaustellerpark zu organisieren. Einen Höhepunkt seines Wirkens gab es sicherlich 2017, als 70 Jahre Sportverein und 30 Jahre Volksfest gebührend mit einem Prachtfeuerwerk und einer eindrucksvollen Lampionfahrt auf der Isar gefeiert wurden. Mittlerweile ist das Fest über die Region hinaus bekannt geworden, was sich in den Besucherzahlen widerspiegelt.

Hans Petschko sen. ist der Motor im Hintergrund, der die Zahnräder des Volksfestgetriebes permanent antreibt. Derartige Feste sind zum Ausdruck des dörflichen Zusammenlebens und dienen auch den Neubürgern, sich in der Gemeinde zu integrieren.

Aus diesen Grund hat der Gemeinderat Niederaichbach einstimmig beschlossen, Herrn Petschko eine Ehenurkunde zusammen mit einem kleinen Geschenk zu überreichen.